Deutsch | Hrvatski

21. Jahrhundert


2000:

Eröffnung der EU-Beobachtungsstelle für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (EUMC) in Wien. Erste Matura am Zweisprachigen Bundesgymnasium in Oberwart/Borta. Der ORF eröffnet das Internet-Portal für Volksgruppen mit täglichen Informationen in kroatischer Sprache. Start des ersten österreichischen Online-Nachrichtendienstes mit dem Schwerpunkt ethnische Minderheiten (Volksgruppen) und Menschenrechte in Österreich und der EU. Betrieben wird dieses "News-Service der Burgenlandkroaten" vom Kroatischen Zentrum in Wien. Nach 45 Jahren wird ein wesentlicher Punkt des Staatsvertrages von 1955 eingelöst: Es erfolgt die Aufstellung zweisprachiger Ortstafeln in den von Burgenlandkroaten und Ungarn bewohnten gemischtsprachigen Orten des Burgenlandes. Die Staatszielbestimmung zum Schutz der Volksgruppen in Österreich wird in der Verfassung verankert. Die Europäische Union beschließt die EU-Grundrechte-Charta. In Frankenau/Frakanava wird die erste im Burgenland produzierte Tamburica vorgestellt. Der Verfassungsgerichtshof hebt eine Bestimmung jener Verordnung der Bundesregierung als gesetzwidrig auf, welche die Gerichte, Verwaltungsbehörden und sonstige Dienststellen festlegt, vor denen Slowenisch zusätzlich zu Deutsch als Amtssprache zugelassen wird. Es fällt damit die im Volksgruppengesetz festgeschriebene 25% Klausel für die Gewährung von Volksgruppenrechten.